Wer Bilder möchte bitte kurze Mail an:
Sepp(ät)MC-Grafenberg.de

Grußworte

Grußwort der Präsidentin

Liebe Faschingsfreunde,

„Ein Tag an dem man nicht lacht, ist ein verlorener Tag.“

Diese Lebensphilosophie des großen Komiker Charlie Chaplin könnte Motto unserer Faschingsgesellschaft sein. Wir alle sollten dem Humor in unserem Leben einen gebührenden Platz einräumen. Das Leben ist schon kurz und ernst genug. Unsere Faschingsgesellschaft hat sich seit nunmehr 48 Jahren der „Spaß an der Freud“ verschrieben und das nicht nur wenn der Kalender Fasching anzeigt.

Die „heimatlichen Brauchtümer zu pflegen“, diese Aufgabe haben wir uns laut Vereinssatzung verschrieben. Möge dem Elferrat, dem Kinderprinzenpaar, dem Prinzenpaar, der Kindergarde, der Prinzengarde mit Showtanzgruppe sowie der Männergarde eine glückliche Hand beschert sein, damit auch nachfolgende Generationen in der oft zitierten „5. Jahreszeit“ das politische und gesellschaftliche Leben in unserer Gemeinde humorvoll beleuchten können – und damit wir alle „leichter“ durch Leben kommen – das ist unser Ziel.

In diesem Sinne danke ich allen Helfern und Mitgliedern für ihre Bereitschaft zur Mitarbeit und die viele investierte Zeit. Denn dank deren Einsatz sind wir in der Lage unsere Veranstaltungen durchzuführen und damit das Brauchtum zu erhalten. clown

Auf eine tolle Saison 2018/2019 ein dreifaches Diti-Diti

 

Tamy Singer

Präsidentin der Fachingsgesellschaft Dietldorf e.V.

 

Tamy

Grußwort des Ehrenpräsidenten

Liebe Faschingsfreunde,

ein Zuschauer hat einmal treffend bemerkt, dass in Dietldorf offensichtlich jedes Jahr das Faschingsfieber grassiert, das anscheinend hoch ansteckend ist.
Damit hat der Betreffende gar nicht so Unrecht, wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann. Ja, ich gebe es zu, auch ich war stets in jeder Saison vom „Virus“ Fasching angesteckt. Nun sie fragen sich, wie sich das äußert? Spätestens vor dem ersten Ball, wenn sich die Frage nach dem geeigneten Kostüm stellt, werden die Ballbesucher schon nervös, da sind Phantasie und Kreativität sehr gefragt. Besonders aber auch hinter den Kulissen wird es auf einmal unruhig. Da wird monatelang geprobt für den Auftritt der Garde, die Faschingszeitung wird mit viel Fleiß erstellt, und dann wird auch bereits für den Faschingszug geplant, gebaut und viele Pläne auch wieder verworfen. Der eine gibt dem anderen Tipps, Themen werden nur Eingeweihten weitergegeben und nach allen Vorbereitungen fiebert man dem Faschingssonntag voll Freude und Spannung entgegen.
Ja, meine Damen und Herren, dadurch ist in Dietldorf gerade im Fasching den Besuchern und Zuschauern einiges geboten. Falls Sie jedoch Angst haben, sich ebenfalls mit dem Faschingsfieber anzustecken, kann ich Ihnen nur raten: „Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elferrat und ihre Präsidentin!
Eine frohe Faschingszeit und viel Spaß beim Lesen der Faschingszeitung wünscht Ihnen

Josef Pritschet

 

 

a_Eherenpr_si

Grußwort Ortsspecher und Stadtrat

Liebe Dietldorfer Faschingsfreunde,

heuer dürfen wir wieder mal eine längere narrische Fünfte Jahreszeit genießen
Für die Vereine, die einen Faschingsball veranstalten, ist dies gut, da es nicht so leicht zu Überschneidungen kommt. Die Faschingsbegeisterten haben heuer die Möglichkeit, mehrere Bälle zu besuchen.
Warum auch nicht!

Man sollte ruhig öfters mal dem Alltagstrott entfliehen und in geselliger Runde das Leben genießen. In den langen Wintermonaten, ist es eine willkommene Abwechslung, die Faschingsbälle zu besuchen.
Auch bei uns im Dorf kann man sich auf mehrere Faschingsveranstaltungen freuen.
Der Höhepunkt wird wieder unser Gaudiwurm am Faschingssonntag sein, der weit über unser Stadtgebiet hinaus bekannt ist und gerne besucht wird.
Dazu möchte ich mich vor allem bei unserem Elferrat bedanken, allen voran mit der neuen Präsidentin Tamy Singer. Da ich weiß, dass in unserem Dorf und auch in der Politik wieder viele Missgeschicke passiert sind, bin ich sicher, sie werden uns erneut einen sehr interessanten und unterhaltsamen Faschingszug präsentieren, über den noch lange gelacht und gesprochen wird.

Ich wünsche Euch allen eine lustige Faschingszeit, viel Frohsinn und viel Heiterkeit!

Euer Ortssprecher und Stadtrat

Andreas Beer

 

Beer Andreas (10)

Grußwort des 1. Bürgermeisters

Liebe Faschingsfreunde,

auch im Jahr 2019 wird Dietldorf wieder alles daran setzen, seinen hervorragenden Ruf als d i e Faschingshochburg im Stadtgebiet von Burglengenfeld zu bestätigen. Ich bin mir jetzt schon sicher: Dies wird wieder bestens gelingen! Das Motto des Faschings in Dietldorf lautet heuer ja bekanntlich „Meeresbewohner Groß und Klein – Dietldorf lädt euch nach Atlantis ein“. Da kann ich nur hoffen, dass es den Dietldorfern und ihren Gästen nicht geht wie den Bewohnern des sagenumwobenen Inselreiches Atlantis, das ja, so erzählt es die Sage, infolge einer Naturkatastrophe innerhalb „eines einzigen Tages und einer unglückseligen Nacht“ untergegangen sein soll.

Stattdessen hoffe ich, dass alle Gäste des Dietldorfer Faschings rauschende Nächte und ausgelassene Feiern unbeschadet hinter sich gebracht haben. Und ich hoffe, dass die Kraft noch reicht für einen fulminanten Faschingszug. Wir dürfen gespannt sein, welche kleinen und großen Meeresbewohner sich dabei tummeln werden.

Ebenso gespannt bin ich, welchen Themen auf den Wägen aufgegriffen werden. Die Kommunalpolitik ist in den vergangenen Monaten der Tradition treu geblieben und hat zahlreiche Steilvorlagen für phantasievoll gestaltete Wägen geliefert. Das gilt freilich auch für so manche Geschichte aus dem Dorfleben. Wir dürfen gespannt sein.

Wie immer gilt: Vorfreude ist die schönste Freude! Nicht ohne Grund halten die Dietldorfer Faschingsprofis die Themen ihrer Wägen so lange es geht geheim.  Aber ich bin mir sicher,  dass Dorfgemeinschaft und Elferrat sicher für beste Faschings-Gaudi sorgen werden.

Man kann es sich vorstellen, wie viel Herzblut, Leidenschaft und Engagement es braucht, einen Verein und derart viele Veranstaltungen nicht nur am Leben zu halten, sondern immer wieder auch mit neuen Akzenten, neuen Ideen und neuen Gesichtern interessant und spannend zu gestalten.

Den Dietldorfer Faschingsgewaltigen, allen voran der neuen Präsidentin Tamy Singer und all ihren Helfern und Helfershelfern, gilt mein Dank für ihr Engagement und ihren Einsatz. Allen Närrinnen und Narren schmettere ich ein kräftiges „Diti-Diti“ entgegen.


Thomas Gesche

  • Bürgermeister

 

Bürgermeister Thomas Gesche_Foto_Johanna Neuroth klein
[Home] [Grußworte] [Über uns] [Garde] [Entstehung] [Zeitung] [Leichosoga] [Fischzug] [Links] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Haftungsausschluss]